Monatsarchiv: Juni 2019

Zum Mittelpunkt Europas

VHS-TOUR: ZUM MITTELPUNKT EUROPAS / Samstag, 1.6.2019 – Diesmal hat alles geklappt. Vor sechs Wochen, da standen vier Unerschrockene, bei Temperaturen knapp über Null und leichtem Schneegriesel, erstmals an der Autobahnraststätte Weiskirchen und überlegten, ob sie bei diesem Wetter ernsthaft eine Motorradtour über die Höhen des Spessarts unternehmen sollten. (Hier ist der Bericht dazu).

Wir wollten nicht und haben lieber einen neuen Termin gesucht. Im zweiten Anlauf passt dann alles. Mit neun Motorradfahrerinnen und Motorradfahrern machten wir uns am Samstag, den 1. Juni 2019, bei bestem Wetter von Weiskirchen aus auf den Weg.

IMG_8904.JPG

Über Hörstein, Schimborn und Krombach hangelten wir uns auf möglichst kleinen Straßen Richtung Westerngrund.

100_2795.JPG

Dort, an einer kleinen Nebenstraße, befindet sich der augenblickliche Mittelpunkt Europas. Auf einem schmalen, unbefestigten Waldparkplatz werden die Motorräder wagemutig abgestellt und schon werden die Handys gezückt, um diesen denkwürdigen Ort im Bild festzuhalten.

 

 

 

 

 

Die erste Kaffeepause legen wir in Schöllkippen im „Gasthof Post“ ein, der zu den ältesten Gasthäusern im Kahlgrund zählt. 1446 soll der ehemalige Wirtschaftshof auf den Schlosswiesen entstanden sein; in der Schankstube machten einst die Boten Rast, die zwischen Aschaffenburg und Gelnhausen unterwegs waren – und berichteten beispielsweise am 5. Mai 1525 von den Geschehnissen, die sie vom Bauernkrieg erfahren hatten. Wir sitzen heute entspannt im Biergarten und genießen diesen herrlichen Tag.

IMG_8942.JPG

Veitshöchheim, nahe Würzburg, ist unser nächstes Ziel, Da läge, auf einem Acker am Wegesrand, der neue Mittelpunkt Europas, sollte Großbritannien die Europäische Gemeinschaft tatsächlich verlassen. Gut eineinhalb Stunden sind wir auf kleinen kurvenreichen Spessartstraße unterwegs und genießen jeden Kilometer. Immer wieder kommen uns größere oder kleine Gruppen an Motorradfahrern entgegen, die herzlich gegrüßt worden.

 

 

 

 

 

Bevor wir aber einen Blick auf die mögliche Zukunft werfen, ist erst einmal Mittagessen angesagt. Es war gar nicht so einfach ein entsprechendes Lokal zu finden. So manche Gaststätte, die wir bei der Vorbereitung der Tour „gegoogelt“ hatten, ist zwischenzeitlich „dauerhaft geschlossen“. Das „mandino“ am Schenkenturm aber hat geöffnet und so genießen wir hier – in traumhafter Lage und mit Blick auf die mächtige Festung im nahgelegenen Würzburg – Pizza und Pasta.

 

 

 

 

 

Gut gestärkt fahren wir, ein Stück auf der breiten, parallel zum Main verlaufenden B27, nach Veitshöchheim bzw. Gadheim. Hierhin, auf einen kleinen Acker am Straßenrand, würde sich der Mittelpunkt Europas verschieben, würden die Briten ihrer Ankündigung umsetzen und aus der EU austreten.

Das Fremdenverkehrsamt in Veitshöchheim wäre darauf vorbereitet. Die Stelle ist bereits mit einem Schlagbaum markiert, eine kleine Sitzgruppe lädt zum Verweilen ein, die Zufahrt erfolgt über einen eigens geschotterten Weg. Das nenne ich vorausschauendes Marketing – Kompliment!

IMG_9001.JPG

Weil aller guten Dinge drei sind, wollen wir zum Abschluss dieses herrlichen Tourtages auch dem ehemaligen Mittelpunkt Europas noch einen Besuch abstatten. Der lag bis 2013 nahe Gelnhausen und verschob sich mit dem Beitritt Kroatiens nach Westerngrund – dem ersten Ziel unserer heutigen Reise. Also „hoppeln“ wir über einen Feldweg zurück auf den Asphalt und freuen uns über eine weitere gute Stunde Fahrt auf kurvenreichen Strecken.

100_2977.JPG

Dabei genießen wir die Aussicht auf hügelige Weinberge, fahren in Thüngersheim im Schritttempo durch die malerische Altstadt, staunen über beeindruckende Felsformationen, folgen wieder einmal die Flusslauf des Mains, werfen bei Karlstadt einen Blick auf die alte Burgruine und laufen kurz vor Ruppertshütten auf eine Hochzeitsgesellschaft auf, deren Autocorso uns über einige Kilometer deutlich ausbremst.

 

 

 

 

 

Noch wenige Kilometer durchs Flörsbachtal fahrend, haben wir unser nachmittägliches Etappenziel erreicht und genießen auf der Sonnenterrasse des „Flörsbacher Hof“ mächtige Eisbecher mit Erdbeeren oder leckeren Kuchen.

IMG_9019.JPG

Bis Meerholz ist es nicht mehr weit. Dort liegt, ein wenige versteckt am Waldesrand, der einstige Mittelpunkt Europas: vom 3. Januar 2007 bis zu. 1.7.2017 symbolisierte eine drei Tonnen schwere Skulptur aus rotem Sandstein den damaligen geographischen Mittelpunkt der Europäischen Union. Sieben Künstler aus der Region hatten das Objekt gemeinsam entworfen. Nach und nach wurde in die Skulptur Sand und Erde aus den 27 Mitgliedstaaten der EU eingefüllt, deren Lage eingravierte Linien zweigen.

IMG_9041.JPG

Heute liegt dieser geschichtsträchtige Flecken ein wenig vergessen in der Abendsonne. Durch eine alte Parkbank wachsen malerisch Margeriten, die Vögel zwitschern – ansonsten herrscht himmlische Ruhe. So könnte es doch auch in Europa sein …

 

 

 

 

 

Wir treten den Heimweg an. Noch ein paar Kilometern fahren wir auf herrlichen Landstraßen, dann biegen die meisten ab auf die Autobahn. Es ist schon nach 18 Uhr.

 

 

 

 

 

 

Das nächste Ziel: die Wetterau

Die nächste Tagestour mit der vhs führt am Samstag, den 6. Juli 2019 in die Wetterau, einer der ältesten Kulturlandschaften Deutschlands, Weiträumige Auenlandschaft durchziehen malerische Tal-Landschaften und laden zu einer ausgedehnten Motorradtour geradezu ein. Für Abwechslung wird ein kurzer Stopp an einer GoKart-Bahn sorgen, auf der wir mit allen, die dazu Lust haben, ein paar Runden drehen wollen.

Anmeldung und weitere Informationen direkt über die Volkshochschule des Main-Taunus-Kreises.  Hier ist der Link zur vhs-Seite.

Rückblick:

Von unserer Motorradtour zum Mittelpunkt Europas gibt es wieder ein kleine Video, das den Routenverlauf und ein paar Bilder zeigt.

Original-Link

Den Streckenverlauf kannst Du auch auf unserer GPSies-Seite nachverfolgen. Einfach auf das Bild oder den Original-Link klicken

Mittelpunkt_Karte.png

Original-Link

Das Höhenprofil zeigt Dir, welche Steigung- und Gefällstrecken wir zurückgelegt haben:

Mittelpunkt_Höhen.png

Unsere Unterwegs-Stopps:

Kaffeepause am Vormittag

Gasthaus Post
Lindenstraße 6
63825 Schöllkrippen
Tel. 06024 630950
www.gasthaus-post-schoellkrippen.de

 

Mittagspause

mandino
Am Schenkenturm
97080 Würzburg (Dürrbachau)
Tel. 0931 960899
www.mandoniowuerzburg.de

 

Kuchenpause am Nachmittag

Flörsbacher Hof
Vockeweg 1
63639 Flörsbachtal-Flörsbach
Tel.: 06057 790
www.floersbacher-hof.de

Mehr Infos über unsere Motorradtouren erhältst Du am einfachsten per Link unter kurvenfieber@mac.com Wir freuen uns darauf, mit Dir auf zwei Rädern unterwegs sein zu können.