Eine erste Runde in den Hunsrück

An Fronleichnam wollen wir endlich zu einer ersten gemeinsamen Motorradtour starten. Die Infektionszahlen sinken, die Hotels und Gaststätten haben – mit Einschränkungen – wieder geöffnet, das wollen wir nutzen.

Ich war am Samstag schon mal im Hunsrück und an der Mosel unterwegs, um zwei „Sehenswürdigkeiten“ anzufahren, die nur zu Fuß zu erreichen sind. Das ist für manchen Motorradfahrenden fast schon eine Zumutung 😉

DIe kleine Tour habe ich wieder in einem Relieve-Video zusammengefasst, dass Dir ein paar schöne Eindrücke von der Fahrt vermittelt.

Relive-Originallink: https://www.relive.cc/view/vrqDQ9XGALv

Hier siehst Du die im Video gefahrene Wegstrecke in der Karte der Mapout-App

Am Donnerstag starten wir dann nicht nur in den Hunsrück und an die Mosel sondern werden auch durch die Pfalz, die Eifel und den Rheingau touren. Endlich wieder Motorrad fahren ….

Wahrscheinlich wird es der Hunsrück werden

Es geht wieder los – hoffentlich. Im Juni wollen wir mit den ersten geführten Touren starten – sofern die Inzidenzwerte das zulassen. Im Augenblick sind wir noch ganz hoffnungsvoll.

Hättest Du gedacht, dass wir in diesen Tagen noch immer in unserer Mobilität eingeschränkt sein würden? Wir waren im vergangenen Jahr so optimistisch, schon im April 2021 die erste große Tour zu planen, die uns eigentlich nach Fuschl am See führen sollte. Die mussten wir coronabedingt leider absagen. Und auch hinter den weiteren Touren stand lange Zeit ein großes Fragezeichen.

Jetzt aber scheint es endlich wieder los zu gehen. Für das lange Wochenende von Do. 3.6. bis So. 6.6.2021 (Fronleichnam) steht eine kurzweilige Tour auf dem Programm, die uns eigentlich in den Thüringer Wald führen sollte. Doch im Nachbarland sind die Werte aktuell noch hoch, zudem hat das Hotel, in dem wir uns einquartieren wollten, nicht mehr genügend freie Kapazitäten. Die Zahl der Anmeldungen ist größer als gedacht, so dass wir wahrscheinlich in den Hunsrück ausweichen werden.

Hauptsache klein und kurvig – so müssen die Straßen bei unseren Touren sein.

Die nächste große Tour ist Mitte Juni geplant. Ziel sollte das Calvodos und die Normandie sein. Da immer noch nicht klar ist, unter welchen Voraussetzungen eine Reise ins Nachbarland Frankreich möglich ist, haben wir auch hier umgeplant. Die Alternative ist der Bayerische Wald, geben dort doch viele kleine kurvige Straßen und so mancher Berggipfel die passende Kulisse zu abwechslungsreichen Motorradtouren, wie wir sie lieben. Termin ist der 13.6. (Anreise) bis 18.6.2021 (Abreise).

Zwei Hotel stehen derzeit zur Auswahl, eines nahe Passau und eines nahe Deggendorf. Beide mit Schwimmbad und Sauna – sofern diese benutzt werden dürfen. Vier herrliche Touren sind bereits geplant. Abends wartet ein Drei- bzw. Vier Gang-Wahlmenü auf uns und morgens ein leckeres Frühstück.

Die Teilnahmegebühr für 5 Übernachtung mit Halbpension beträgt 645 Euro im halben Doppelzimmer, Sozias zahlen 595 Euro. Der Einzelzimmerzuschlag beträgt 180 Euro. Während der Tour gilt es die jeweils aktuellen Corona-Vorgaben zu beachten.

Bei Interesse bitte schnell eine E-Mail an mich: kurvenfieber@mac.com Die Zahl der Zimmer ist leider begrenzt.

Infos zu allen weiteren in diesem Jahr geplanten Touren erfolgen in Kürze. Rückfragen dazu gern auch an die oben genannte Mailadresse.

Die Folgen von Corona …

Am Freitag, den 9.4.2021 wollten wir mit einem Wochenende an der Lahn in die neue Saison starten. Am Samstag, den 17.4.2021 sollte es zum „Frühlingserwachen“ an die Bergstraße gehen. Und Ende April stand die erste größere Motorradtour auf dem Programm, die uns nach Fuschl am See und damit ins Salzkammergut führen sollte. Da die Corona-Pandemie eine verlässliche Planung derzeit nicht möglich macht, haben wir diese drei Touren leider absagen müssen.

Wir bleiben aber weiterhin zuversichtlich. Sobald gemeinsames Motorrad fahren unter entsprechenden Vorsichtsmaßnahmen wieder möglich ist, legen wir los. Sollte das eine oder andere Ziel (im Ausland) noch nicht erreichbar sein, werden wir Alternativen finden.

2020 konnten wir Mitte Juni starten. Drücken wir uns die Daumen …

Jeder von uns wartet schon sehnsüchtig auf die ersten gemeinsamen Touren

Videorückblick aufs Franken-Wochenende

Anfang Oktober waren wir noch mal für eine Wochenende in Franken. Die gefahren Strecken zeigen wir Dir – zusammen mit einigen Fotos – in unseren Relive-Videos.

Freitag, 2.10.2020
Treffpunkt war in Hösbach. Nach einem gemeinsamen Mittagessen machten wir uns auf den Weg. Durch den Spessart ging es ins „Weinland Franken“ und dann zur Mainfähre Fahr. Kurz nach 18 Uhr hatten wir unser Ziel, die Pension Böhlgrund, in Knetzgau erreicht.

Original-Link zum Video: https://www.relive.cc/view/vRO7R5NANyv

Samstag, 3.10.2020
Einmal rund um Bamberg, so in etwa verlief die Tour. Nach einer ersten Kaffeepause in Forchheim erkundeten wir die Fränkische Schweiz. Auf kurvenreichen Nebenstrecken erreichten wir den Gasthof Zöller in Weisheim. Von da aus ging es im weiten Bogen, nebst Kaffeepause, zurück zum Hotel.

Original-Link zum Video: https://www.relive.cc/view/v4OGjKA715v

Sonntag, 4.10.2020
Am Sonntag ging es (leider) schon wieder nach Hause. Diesmal nahmen wir die Mainfähre Wipfeld und legten anschließend in Karlstadt unsere vormittägliche Kaffeepause ein. Dann trennten sich so langsam unsere Wege. Den Schlusspunkt setzte ein gemeinsames Mittagessen in Hösbach.

Original-Link zum Video: https://www.relive.cc/view/vevWNRKkJGq

Wochenende Franken gesamt
Wir haben mal alle drei Touren in einem Video zusammengefasst. So kannst Du auf einen Blick sehen, wo wir überall unterwegs gewesen sind.

Original-Link zum Video: https://www.relive.cc/view/vWqBJzyKnQq

Wir erstellen diese Videos mit der App „Relive“ auf dem Handy. Wenn Du die Pro-Version nutzt, kannst Du mehr Bilder veröffentlichen und Tracks nachträglich laden. Grundlage unserer Videos sind meist die gpx-Tracks, die wir während der Fahrt mit dem Navi aufzeichnen.

Reisebericht Franken

Auch von unserer Wochenendtour ins Frankenland gibt es jetzt einen illustrierten Reisebericht. Den kannst Du Dir bei Interesse gern herunterladen.

Hier wäre der Link, die pdf-Datei ist etwa 210 MB groß:

Es gibt diesen Bericht auch als „epub“ für iPads. Ob dieses E-Book auch auf anderen Tablets gelesen werden kann, vermögen wir nicht einzuschätzen. Bei Interesse schicken wir Dir aber gerne die Datei per E-Mail. Eine kurze Nachricht an kurvenfieber@mac.com reicht aus.

Ein erster illustrierter Reisebericht

Wir haben endlich die Zeit gefunden, von unserer letzten Tagestour im Jahr 2020 einen kleinen, mit reichlich Bildern illustrierten Reisebericht zu schreiben. Da wir auf diesem Blog leider kein „Blätter-pdf“ hochladen können, fügen wir die Seiten einfach nacheinander ein.

Am Ende des Reiseberichts findest Du einen Link, der es Dir ermöglicht, den Reisebericht als pdf herunter zu laden. Das liest sich auf dem PC oder Tablet wahrscheinlich angenehmer.

Hier wäre der Link zum download:

Ich hoffe, wir finden die Zeit, auch alle weiteren Touren der Saison 2020 so zu dokumentieren. Von „hinten gesehen“ würde der nächste Bericht unser kurzweiliges Wochenende in Franken beschreiben.

Es gibt diesen Bericht auch als „epub“ für iPads. Ob das E-Book auch auf anderen Tablets gelesen werden kann, vermögen wir nicht einzuschätzen. Bei Interesse schicken wir Dir aber gerne die Datei per E-Mail. Eine kurze Nachricht an kurvenfieber@mac.com reicht aus.

Die vhs-Touren 2021 sind im Netz

Unsere Tagestouren für die Volkshochschule des Main-Taunus-Kreises stehen im Netz. Wer mag, kann sich jetzt schon anmelden – und darauf hoffen, dass uns Corona keinen Strich durch die Rechnung macht. (Andernfalls kann auch wieder storniert werden).

Wir wollen derzeit, ganz optimistisch, am Samstag, den 17.4.2021 mit einer Tagestour an die Bergstraße starten, am Samstag, den 18.5.2021 werden wir den westlichsten Punkt in Hessen entdecken und am Samstag, den 26.6.2021 steht ein Abstecher in den Odenwald auf dem Programm.

Besonders Highlight wird das Wochenende Sa./So. 17./18.7.2021 sein. Da wollen wir in der Röhn nachts die „Laurentiustränen“ beobachten. Am Samstag, den 7.8.2021 steht eine Tour zum „Adlerhorst“ auf dem Programm; die Touren im Herbst sind noch nicht ausgeschrieben.

Oft sind wir bei unseren vs-Motorradtouren auf möglichst wenig befahrenen Straßen unterwegs

Die Touren im einzelnen:

Sa. 17.4.2021 – Saisonstart an der Bergstraße
An der Bergstraße beginnt der Frühling schon immer etwas früher. Der nahegelegene, hügelige Odenwald schützt vor kalten Ostwinden, so dass das milde Klima bereits im April zu ersten Motorradtouren einlädt. Wir wollen dem Verlauf der „strata montana“ folgen. – Info-Link –

Sa. 18.5.2021 – Auf zum westlichsten Punkt in Hessen
Die einst selbstständige Gemeinde Lorchhausen kann gleich zwei Superlative aufweisen: Sie ist nicht nur die westlichste Ortschaft in Hessen, sondern mit gerade mal 75 Meter über dem Meeresspiegel auch die am tiefsten gelegene. – Info-Link –

Sa. 26.6.2021 – Die Schönheit der Welt entdecken
Das Ziel ist der denkmalgeschützte Beerfelder Galgen. Hier sollten alle, „die aufgrund ihrer Missetaten aus dem Leben scheiden mussten, vorher noch einmal „die Schönheit der Welt entdecken“ – also die besondere Aussicht genießen. – Info-Link –

Sa./So. 17./18.7.2021 – Den Laurentiustränen ganz nah sein
Dieses Motorradwochenende ist etwas ganz Besonderes: Wir fahren in die Rhön, um den „Laurentiustränen“ ganz nah zu sein. So werden die Perseiden auch genannt, Sternschnuppen am Rande der Kassiopeia, die bereits gegen Ende Juli vermehrt auftreten. – Info-Link –

Sa. 7.8.2021 – Die Geschichte des Adlerhorst
Die dunkle Geschichte, die einst im Schneiderwald geschrieben wurde, ist kaum bekannt. In den Jahren 1939 bis 1940 entstand rund um die Schlösser Kransberg und Ziegenberg das Führerhauptquartier „Adlerhorst“; dorthin unternehmen einen kleinen Abstecher. – Info-Link –

Informieren und anmelden kannst Du Dich direkt auf der Homepage der vhs. Hier ist der Link zur Gesamtübersicht unseren Touren: vhs Motorradtouren 1/2021

Gern informieren wir auch persönlich per Mail: kurvenfieber@mac.com

Und noch ein Video

Um kurz nach neun ging’s los, gegen 17 Uhr endete die Tour mit einer Kaffeepause. Dazwischen: gut 210 kurvenreiche Kilometer, zwei Fotostopps, eine Kaffeepause, ein gemeinsames Mittagessen und ein leckeres Stück Pflaumenkuchen zum Abschied – schließlich war die Tagestour auf den Spuren des Schinderhannes die letzte offizielle für die Motorradsaison 2020.

Natürlich haben wir die einzelnen Etappen wieder auf Video festgehalten. Da kommt ganz schön was zusammen! Drei Etappen mit je rund 80 Kilometern, bedeutet in etwa 4,5 Stunden reine Fahrzeit. Da ich meine Kameras am Motorrad durchlaufen lassen, sind die 128 GB pro Kamera gerade so ausreichend. Eine Kamera vorn, eine hinten und – der originellen Perspektive wegen – je eine links und rechts am Rahmen; macht insgesamt gut 18 Stunden Videomaterial – von einer Tagestour!

Die besten Szenen haben ich rausgesucht und zu einem kleinen Video zusammengeschnitten. 8 Minuten 27 Sekunden sind so zusammengekommen – unterlegt mit Gema-freier Musik, um keinen Ärger wegen möglicher Urheberrechtsverletzungen zu bekommen.

Hier ist die Zusammenfassung unserer herrlichen Tagestour auf den Spuren des Schinderhannes:

Ein kurzes Video unserer Tagestour auf den Spuren des Schinderhannes

Du findest das Video auch unter dem Tagesbucheintrag vom 10.10.2020, zusammen mit weiteren Infos zur Tour. Einfach hier klicken.

Ein erstes kurzes Video

Wir fangen diesmal hinten an: Während der Saison war keine Zeit, um kurze Videos von unseren Touren zu produzieren. Das mussten wir Motorrad fahren 😉 Zwar sind wir auch in den Wintermonaten immer wieder mal auf zwei Rädern unterwegs, aber so manche Stunde verbringen wir da auch am Schreibtisch – und arbeiten uns so langsam durch den Berg der Videodateien und Fotos.

Heute haben wir ein kurzes Relive-Video von der Abschlusstour ins Netz gestellt, die uns am Samstag, den 10.10.2020 auf den Spuren des Schinderhannes nach Miehlen führte. Das war die letzte offizielle Tour in der Saison 2020. Sonnenschein und Wolken wechselten sich den ganzen Tag über ab und sorgten so für dramatische Aussichten.

Du findest das Video auch unter dem entsprechenden Tagebucheintrag auf unserer Homepage – hier: bitte klicken
Viel Spaß beim Anschauen

Viele schöne Tagestouren

Auch das Motorradtouren-Programm für die Volkshochschule des Main-Taunus-Kreises steht. Vom Frühlingserwachen an der Bergstraße bis zum Saisonabschluss in Rheinhessen reicht das Angebot an kurzweiligen Tagesausflügen. Besonders möchten wir Euch das Motorradwochenende zum Sternenhimmel in der Rhön empfehlen. Das wird im Juli sicher ein ganz besonderes Erlebnis.

Sobald die Touren auf der Homepage der vhs eingestellt sind, geben wir Euch Bescheid; dann kann sich auch angemeldet werden. Rückfragen gerne per Mail an: kurvenfieber@mac.com

Gemeinsam unterwegs – mit der Volkshochschule 😉

vhs-Tagestour: Sa. 17.4.2021
Frühlingserwachen mit dem Motorrad

An der Bergstraße beginnt der Frühling schon immer etwas früher. Der nahegelegene hügelige Odenwald schützt vor kalten Ostwinden, so dass das milde Klima bereits im April zu ersten Motorradtouren einlädt. Wir wollen dem Verlauf der „strata montana“ folgen, wie die Bergstraße in der Zeit des Humanismus genannt wurde; die Römer bezeichneten sie hingegen als „strata publica“ oder „strata montium“. Bis in den Süden, nach Nußloch in Baden Württemberg, geht es, um dann gemeinsam wieder zurück nach Hessen zu fahren. Am späten Nachmittag werden wir dann wissen, ob Deutschland an der Bergstraße beginnt Italien zu werden. Dieser Auffassung war Kaiser Joseph II bei einem Besuch im Jahr 1764.

Treffpunkt ist die Autobahnraststätte Büttelborn Süd, gelegen an der A67 in Fahrtrichtung Darmstadt. Hier spätestens bitte noch einmal volltanken. Wir starten um 9:00 Uhr. 

Kosten: 39 Euro pro Motorradfahrer/Motorradfahrerin – Sozia/Sozius ist frei. Anmeldung direkt über die Homepage der vhs. Der entsprechende Link folgt in Kürze.

vhs-Tagestour: Sa. 8.5.2021
Motorradtour zum westlichsten Punkt in Hessen

Die einst selbstständige Gemeinde Lorchhausen kann gleich zwei Superlative aufweisen: sie ist nicht nur die westlichste Ortschaft in Hessen, sondern mit gerade mal 75 Meter über NN auch die am Tiefsten gelegene. Wir unternehmen einen kurvenreichen Abstecher zu dieser „Attraktion“ und verbinden unseren Besuch im Anschluss mit einer abwechslungsreichen Motorradtour entlang des Rheins. 

Treffpunkt ist die Autobahntankstelle Heidenfahrt Nord an der A 60 in Fahrtrichtung Bingen. Bitte spätestens hier noch einmal volltankten. Wir starten um 9:00 Uhr. 

Kosten: 39 Euro pro Motorradfahrer/Motorradfahrerin – Sozia/Sozius ist frei. Anmeldung direkt über die Homepage der vhs. Der entsprechende Link folgt in Kürze.

Gemeinsam macht es mehr Spaß

vhs-Tagestour: Sa. 26.6.2021
Mit dem Motorrad „die Schönheit der Welt“ entdecken

Das Ziel dieser abwechslungsreichen Motorradtour ist Beerfelden. Etwas außerhalb der Gemeinde treffen wir – in landschaftlich reizvoller Lage – auf den Beerfelder Galgen. Der steht zwischenzeitlich unter Denkmalschutz. Der Standort der „Richtstätte“ war bewusst gewählt: alle, die aufgrund ihrer Missetaten aus dem Leben scheiden mussten, sollten vorher nach einmal „die Schönheit der Welt entdecken“ – also die besondere Aussicht genießen. 

Errichtet wurde der „dreischläfrige Galgen“ im Jahr 1597; er kam aufgrund der liberalen Rechtssprechung der Grafen von Erbach wohl nicht oft zum Einsatz. Die letzte Hinrichtung soll 1804 erfolgt sein – wegen des Diebstahls eines Huhnes und zweier Laib Brot. 

Wir verbinden unseren Fotostopp am Kulturdenkmal mit einer kurvenreichen Motorradtour durch den Odenwald.

Treffpunkt ist die Autobahnraststätte Weiskirchen Süd, gelegen an der A5 in Fahrtrichtung Aschaffenburg. Hier bitte noch einmal volltanken. Wir starten um 9:00 Uhr. 

Kosten: 39 Euro pro Motorradfahrer/Motorradfahrerin – Sozia/Sozius ist frei. Anmeldung direkt über die Homepage der vhs. Der entsprechende Link folgt in Kürze.

Erlebnisreiches Motorrad-Wandern

vhs Wochenende: Sa./So 17./18.7.2021
Motorradtour zum nächtlichen Sternenhimmel

Dieses Motorradwochenende ist etwas ganz Besonders: wir fahren in die Rhön, um den „Laurentiustränen“ ganz nah zu sein. So werden die Perseiden auch genannt – Sternschnuppen am Rande der Kassiopeia, die bereits Ende Juli vermehrt auftreten.

Die ersten überlieferten Betrachtungen gab es um 36 vor Christi in China; in Europa sind sie ab 811 dokumentiert. Da das Erscheinen der Perseiden mit dem Gedenktag (10. August) an den Märtyrer Laurentius zusammenfällt, der im Jahr 258 in Rom auf einem glühenden Eisenrost zu Tode gefoltert wurde, werden die beeindruckenden Sternschnuppen-Schwärme auch „Tränen des Laurentius“ genannt. 

Wir fahren am Samstagmorgen auf kurvenreicher Strecke in die Röhn und checken am späten Nachmittag in unserem Hotel ein. Wenn der Mond so langsam untergeht, starten wir zu einer kurzweiligen Nachtwanderung zum „Sternengucker-Platz“ und lassen uns von einer kundigen Sternenführerin den Nachthimmel erklären – auf das wir ganz viele Perseiden entdecken werden. Weil das Ganze eine Weile braucht, verbinden wir unseren nächtlichen Ausflug mit einem außergewöhnlichen Picknick unter dem Sternenhimmel. Das wird ein ganz besonderes Erlebnis werden.  

Am Sonntag geht es dann, nach einem späten Frühstück, auf möglichst kleinen Straßen wieder zurück ins Rhein-Main-Gebiet.

Der Teilnehmerpreis umfasst zwei ganztägige, geführte Motorradtouren (Sa/So), eine Übernachtung im Doppelzimmer, (Einzelzimmer sind nur beschränkt und gegen Aufpreis verfügbar), eine Nachtwanderung in Begleitung einer kundigen Sternenführerin, ein nächtliches Picknick mit Erläuterungen zum Nachthimmel sowie ein leckeres Frühstück am Sonntagmorgen.

Treffpunkt ist der Parkplatz an der Volkshochschule des Main-Taunus-Kreises, Pfarrgasse 38, 65719 Hofheim. Bitte mit vollgetanktem Motorrad zum Treffpunkt kommen. Wir starten um 9:00 Uhr. 

Kosten: 175 Euro pro Teilnehmer/Teilnehmerin. EZ-Zuschlag: 20 Euro. Anmeldung direkt über die Homepage der vhs. Der entsprechende Link folgt in Kürze.

vhs-Tagestour: Sa. 7.8.2021
Motorradtour zum Adlerhorst

Die dunkle Geschichte, die einst im Schneiderwald geschrieben wurde, ist kaum bekannt, ihre Relikte nur noch schwer zu erkennen. Deshalb wollen wir die Motorradtour nach Ziegenberg für einen kurvenreichen Ausflug nutzen, um zu „erfahren“, was einst vor unserer Haustür geschehen ist. In den Jahren 1939 bis 1940 entstand rund um die Schlösser Kransberg und Ziegenberg das Führerhauptquartier „Adlerhorst“; bewohnt vorwiegend während der Ardennenoffensive. Wir unternehmen einen kleinen Abstecher dorthin, wollen ansonsten aber den Tag für eine abwechslungsreiche Motorradtour durch den Taunus nutzen.

Treffpunkt ist der Parkplatz an der Volkshochschule des Main-Taunus-Kreises, Pfarrgasse 38, 65719 Hofheim. Bitte mit vollgetanktem Motorrad zum Treffpunkt kommen. Wir starten um 9:00 Uhr. 

Kosten: 39 Euro pro Motorradfahrer/Motorradfahrerin – Sozia/Sozius ist frei. Anmeldung direkt über die Homepage der vhs. Der entsprechende Link folgt in Kürze.

Auf kleinen Straßen unterwegs

vhs-Tagestour: Sa. 25.9.2021
Motorradtour zum einstigen „Freistaat Flaschenhals“

Am 10. Januar 1919 wurde am Rhein das wohl absurdeste Kapitel deutsche Geschichte geschrieben. 1508 Tage lang gab es beiderseits der kleinen Stadt Lorch den „Freistaat Flaschenhals“ – mit eigener Währung. Briten und Amerikaner hatten sich vermessen, als sie rechts des Rheins so genannte Brückenköpfe errichten wollten. Dazu wurde, ausgehend von den Rathäusern im britisch besetzten Köln und des von US-Einheiten besetzten Koblenz Kreise mit einem Radius von 30 Kilometern gezogen. Doch diese überlappten sich nicht. Lorch, Kaub, Zorn und ein gutes Dutzend weiterer Dörfer unterstanden so weder der britischen, noch der amerikanischen Befehlsgewalt – mit kuriosen Folgen. Da alle Straßen, die in den Freistaat hinaus- und hinaus führten, abgeriegelt waren, blühte der Schmuggel über den Rhein oder abgelegene Weinbergspfade – bis dem Kuriosum am 25. Februar 1923 ein Ende bereitet wurde. Wir wollen ein wenig in die Geschichte eintauchen und unternehmen eine kurzweilige Motorradtour in den einstigen Freistaat, um anschließend noch durchs Rheingauer Gebirge touren zu können.   

Treffpunkt ist die Autobahntankstelle Heidenfahrt Nord an der A 60 in Fahrtrichtung Bingen. Bitte spätestens hier noch einmal volltankten. Wir starten um 9:00 Uhr. 

Kosten: 39 Euro pro Motorradfahrer/Motorradfahrerin – Sozia/Sozius ist frei. Anmeldung direkt über die Homepage der vhs. Der entsprechende Link folgt in Kürze.

vhs-Tagestour: Sa. 23.10.2021
Saisonabschlusstour ins Rheinhessische

Zum Abschluss der Saison geht’s ins Rheinhessische. Die „Weinburg“ Flörsheim-Dalsheim ist das Ziel. Der kleine Ort ist als einziger in Rheinhessen noch von einer mittelalterlichen Befestigungsanlage umgeben. Die wird Fleckenmauer genannt – nicht weil sie schmutzig wäre oder eine entsprechende Struktur aufweisen würde. Nein, dass vermutlich zwischen 1470 und 1490 errichtete Bollwerk diente mit seinen sieben Türmen der Verteidigung des einstigen „Flecken Dalsheim“ und stellt heute etwas ganz Besonderes dar. Das wollen wir uns bei der letzten geführten Motorradtour der vhs Main-Taunus in der Saison 2021 anschauen und anschließend noch ein wenig durch Rheinhessen touren.

Treffpunkt ist die Autobahntankstelle Heidenfahrt Nord an der A 60 in Fahrtrichtung Bingen. Bitte spätestens hier noch einmal volltankten. Wir starten um 9:00 Uhr. 

Kosten: 39 Euro pro Motorradfahrer/Motorradfahrerin – Sozia/Sozius ist frei. Anmeldung direkt über die Homepage der vhs. Der entsprechende Link folgt in Kürze.

Für Rückfragen stehen wir gern zur Verfügung. Schreib einfach eine Mail an kurvenfieber@mac.com Wir melden uns so schnell wie möglich.

Herrlich durch die Kurven swingen …