Monatsarchiv: April 2017

Ist denn heute Wandertag?

Die Bergstraße sollte das Ziel der ersten Tagestour sein, zu dem die Volkshochschule des Main-Taunus-Kreises eingeladen hatte. Um 9 Uhr wollten wir von Hofheim aus starten und uns dann querbeet Richtung Lindenfels schlagen. Der Wetterbericht sagte trockene Straßen, etwas Sonne und gegen Nachmittag Temperaturen sogar im zweistelligen Bereich voraus. Beste Voraussetzungen also.


Nach und nach füllte sich der kleine Parkplatz vor der vhs. Alle kamen mit ihren Motorrädern – nur einer nicht. Es war zwanzig vor neun, als einer der Teilnehmer – zu Fuß und mit dem Helm unterm Arm – zu uns stieß. „Ist denn heute Wandertag“ war denn auch die Frage, die ihm sogleich scherzhaft gestellt wurde. Irgendwie schon, denn die BMW wollte, angesichts einer leeren Batterie, nicht anspringen und hatte sich auch allen Startversuchen widersetzt, als sie den steilen Berg auf der Zufahrt zur vhs „heruntergestürzt“ wurde.

Nun war guter Rat teuer, denn bei der F 700 sitzt die Batterie so unglücklich unterm Tank, dass Fremdstarten nur schwerlich möglich ist. Glücklicherweise war Stefan als zweiter Tourguide eingeplant – und wir hatten noch 20 Minuten Zeit; da sollte was zu machen sein.

Um kurz nach 9 Uhr lief auf die BMW wieder; wir konnten starten. Breite Bundesstraßen und schmale Landstraßen wechselten sich ab, hinter Seeheim-Jugenheim tauchten wir in die ersten Täler der Bergstraße ein und erreichten schließlich die „Bergklause“ nahe Lindenfels.


Kakao, Tee und Kaffee – Hauptsache heiß, so lauteten die Bestellungen. Nicht mehr als acht Grad zeigte das Thermometer am Motorrad an; wohl dem, der noch einen Pullover mehr angezogen hatte. Dafür waren die Straßen frei und die Landschaft, durch die sich kleine Straßen mäandernd zogen, ein Traum. Überall blühte und grünte es, so dass es eine Lust war, hier Motorrad zu fahren.


Unsere Mittagsrast legten wir in der „Burg Waldeck“ bei Heiligkreuzsteinach ein. Nachdem die Motorräder am Wiesenrand geparkt waren ging es in warme Gaststube, wo wir herzlich empfangen wurden. Flammkuchen war der Renner, ein leckeres Spargelcremesüppchen vorweg, auf den Nachtisch aber verzichteten wir, wollten wir zum Schluss doch noch eine kleine Kuchenpause einlegen.


Nach weiteren gut 70 kurvenreichen Kilometern – bei denen wir diesmal allen Baustellen-Umleitungsempfehlungen folgten – erreichten wir Modautal und steuerten das Café am Mühlberg an. Zur Belohnung gabs noch ein leckeres Stück Kuchen – schließlich müssen die Energiereserven für die Fahrt nach Hause wieder aufgefüllt werden 😉


Schön war die Tour entlang der Bergstraße, am 29.7. gehts in den Vogelsberg, am 16./17.9. steht eine Wochenendtour durch den Thüringer Wald auf dem Programm und am 7.10. wollen wir zum Saisonabschluss noch mal ein Stück dem Rheinverlauf folgen.

Mehr Infos per Mail an kurvenfieber@mac.com oder direkt aus der Homepage der vhs. Hier ist der Link

Drei ganz spontane Tipps

Hast Du an den nächsten Wochenenden schon was vor? Wir hätten da ein paar interessante Tipps für Dich 😉

Am nächsten Sonntag, den 23.4.2017, findet in der „Kleinen Kirche am Berg“, in Niedergründau, der traditionelle Gottesdienst zum „Anlassen“ statt. Beginn ist 12:00 Uhr. Anschließend geht es im Korso nach Gelnhausen, wo auf dem Festplatz ein buntes Programm mit vielen Ausstellern geboten wird. Wir sind vor Ort 😉

Mehr Infos unter folgendem Link:
http://vcm-ffm.de/WP/veranstaltungen/anlassen/2017-2/

DCIM167GOPRO

Auf kurvenreicher Strecke unterwegs

Am darauffolgenden Samstag, den 29.4.2017, bieten wir eine kurvenreiche Tagestour für die Volkshochschule des Main-Taunus-Kreises an. Start ist um 9 Uhr an der vhs in Hofheim; wir würden uns freuen, wenn Du mit dabei sein würdest. Anmeldungen sind online über die Website der Volkshochschule möglich:

https://www.vhs-mtk.de/index.php?id=37&kathaupt=11&knr=G0100120&kursname=Motorradtour+an+die+Bergstrae

Und wenn Du wissen möchtest, was wir sonst noch so an Touren für die vhs anbieten, findest Du hier die Übersicht:

https://www.vhs-mtk.de/index.php?id=37&kathaupt=6&suchesetzen=true;

PIC_1905

Ein ganz besonderes Highlight haben wir dann von Samstag, den 6.5. bis Samstag, 13.5.2017 im Programm. Da geht’s für eine Woche ins Cinque Terre und damit nach Ligurien. Wir treffen uns in Varese, nahe des Comer Sees, und fahren dann in einer abwechslungsreichen Etappen gemeinsam Richtung La Spezia. Dort warten vier kurzweiligen Tagestouren auf uns. Es geht hoch in die Berge, in die Marmorbrüche nach Cararra und natürlich entlang der Küste ins eigentliche Cinque Terre – auf Wunsch auch zu Fuß und ohne Motorradklamotten.

Derzeit haben wir noch ein halbes Doppelzimmer (männlich) frei und ein weiteres Zimmer, das wir als Einzel- oder Doppelzimmer nutzen können. Wenn Du Zeit und Lust haben solltest, (spontan) an dieser fahrerisch interessanten Tour teilzunehmen, schreib einfach eine Mail an: kurvenfieber@mac.com. Wir freuen uns, wenn Du dabei sein könntest.

Mehr Infos unter:
https://kurvenfieber.wordpress.com/2017/02/22/saisonauftakt-im-cinque-terre/

Wir sind schon Anfang April in die neue Saison gestartet – mit einer herrlichen Endurowanderung im Norden des Brabant. Einen kleinen Erlebnisbericht und ein kurzes Video findest Du in unserem Webtagebuch unter:

https://kurvenfieber.wordpress.com/category/endurowandern-brabant/

P1000985

Nur eine Woche später konnten wir dann zu unserem traditionellen Sicherheitstraining mit anschließender Tagestour einladen. Bei bestem Wetter hatten wir viel Spaß zusammen – auch hiervon gibt es einen Tagebucheintrag, den Du hier findest:

https://kurvenfieber.wordpress.com/category/sicherheitstraining-2017/

Wir freuen uns auf eine spannende und abwechslungsreiche Saison, die vielversprechend angefangen hat. Für Rückfragen, Wünsche und Anregungen stehen wir gern zur Verfügung. Schreib einfach eine Mail an: kurvenfieber@mac.com

Galerie

Bilderbogen der Endurowanderung

Diese Galerie enthält 82 Fotos.

Wir haben mal ein paar Fotos von unserer Endurowanderung Anfang April im Brabant rausgesucht, damit Ihr einen kleinen Eindruck von unseren Erlebnissen bekommt. Gern würden wir dieses Wochenende im nächsten Jahr schon wiederholen. Interesse? Dann schreib einfach eine Mail an: … Weiterlesen

Video

Ein Video von der Tagestour

In Gründau sind wir gestartet, in Feldatal haben wir die erste Kaffeepause eingelegt, dann ging es in einem weiten Bogen bis fast nach Marburg, um am Aartales zur Mittagsrast einzukehren. Die letzte Pause am Nachmittag haben wir dann am Sandplacken eingelegt. Schön war es – wieder einmal 😉

Das kurze Video von der Tagestour

 

Video

Sicherheitstraining zum Saisonstart

Auch in diesem Jahr gab es für unsere Tourteilnehmer wieder ein spezielles Sicherheitstraining des ADAC Hessen-Thüringen. Fünf Stunden haben wir trainiert, was über die Wintermonate in Vergessenheit geraten sein könnte …

Das kleine Video vom Training

Ein erster kurvenreicher Tag

Vom angekündigten Sonnenschein war am frühen Morgen noch nicht viel zu sehen – aber das sollte sich im Laufe des Tages noch ändern. Zum Frühstück im Gut Hühnerhof war der Himmel bedeckt, aber es war trocken – und das ist bei einer Motorradtour ja das Wichtigste.


Gut gestärkt machten wir uns um 9 Uhr auf den Weg. Aufgeteilt in drei kleine Gruppen starteten wir – nein, nicht auf der eigentlich geplanten Route, sondern auf der Hauptstraße gen Büdingen. Da nicht alle mit vollem Tank an den Start gingen, musste zunächst Sprit gebunkert werden … und der Luftdruck geprüft … und …


Aber irgendwann konnten wir dann doch los und nahmen, vorwiegend auf kleinen Nebenstrecken, Kurs auf den Hoherodskopf im Vogelsberg. Da war es des morgens um 10 Uhr, auf mehr als 700 Metern Höhe, noch recht schattig. Mehr als 8 Grad zeigte das Thermometer nicht an.


Gegen 10:30 Uhr erreichten wir die „Oase“ in Feldatal. Im gleichnamigen Gasthof waren wir herzlich willkommen; heißer Kaffee und cremige Kakao fanden reißenden Absatz. Nach und nach trafen die drei Gruppen ein; nach einer kleinen Pause ging es auch schon weiter.


In einem weiten Bogen führte die Route, vorwiegend auf kurvenreichen Nebenstraßen, bis fast nach Marburg. Die Mittagspause legten wir am Aartalsee ein. An einer langen Tafel saßen alle 18 Motorradfahrerinnen und Motorradfahrer zusammen und ließen es sich gut gehen. Die Speisekarte ließ keine Wünsche offen, so dass wir satt und zufrieden wieder aufs Motorrad steigen konnten.


Ohne Nachtisch – wohlgemerkt! Statt dessen wollten wir uns ein leckeres Stück Kuchen zur Kaffeepause gönnen. Gut 70 Kilometer später rollten wir – nicht allein der vielen Blitzer wegen – gemütlich durch Schmitten. Kurz zuvor war zufällig noch Michael zu uns gestoßen. Der war am Nachmittag mit seiner BMW im Taunus unterwegs und hatte sich uns spontan angeschlossen.


Gemeinsam fuhren wir zum Sandplacken, unterhalb des Großen Feldberg, um auf der Gartenterrasse des gleichnamigen Gasthofs die herrliche Tagestour bei Kaffee und Kuchen ausklingen zu lassen.


Schön war es wieder einmal. Abermals waren wir uns einig: auch in Deutschland lässt sich prima Motorrad fahren. Die nächste Gelegenheit dazu gibt es am Samstag, den 29. April. Da geht es für die Volkshochschule an die Bergstraße. Mehr Infos unter http://www.vhs-mtk.de – im Suchfeld das Stichwort Motorrad eingeben.

Alle Jahre wieder

Das Sicherheitstraining zum Saisonstart, das wir in jedem Jahr speziell für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der geführten Motorradtouren des ADAC Hessen-Thüringen anbieten, ist schon ein Klassiker. Bremsen, Ausweichen, Schrittfahren, Kreisbahn – alles schon über Jahre geübt und doch ergeben sich immer wieder neue Aspekte.

Fünf Stunden – von 15 bis 20 Uhr – waren wir wieder auf dem Trainingsplatz in Gründau, um uns in zwei unterschiedlichen Trainingseinheiten fit für die neue Saison zu machen. Klar, dass die Zeit wieder wie im Flug verging, so kurzweilig und interessante gestalteten die beiden Trainer Rainer und Martin den Nachmittag.


Das kurzweilige Training ausklingen ließen wir bei einem leckeren Abendessen im Gut Hühnerhof. Morgen starten wir zu einer kurvenreichen Tagestour. Nordhessen wird das Ziel sein. Gutes Wetter ist angekündigt.