Blog-Archive

Video

Wo sind wir überall gewesen?

Wir haben den Verlauf unserer Tagestour zum Donnerberg mal bei „Relive“ hochgeladen und noch ein paar Bilder dazu gepackt. Jetzt kannst Du sehen, welche Strecke wir gefahren sind – und wie viele Haken wir geschlagen haben. Bei dem tollen Wetter konnten gar nicht genug Kilometer zusammenkommen.

Den Original-Link zu unserem Relieve-Account findest Du hier.

Wir freuen uns schon auf die nächste Motorradsaison. Die Infos zu den geplanten Terminen und Zielen folgen in Kürze.

Viel Spaß beim Anschauen.

Video

Doch keine zwei Stunden

Heute könnt Ihr Euch das Video über unsere Endurowanderung in „voller Schönheit§ anschauen – ungeschnitten und damit 1:52:02 lang. Es war recht mühsam, am Ende doch unter zwei Stunden Länge zu kommen, aber letztlich hat auch das geklappt. Manche Fahrszene wurde noch ein wenig komprimiert und auf die spektakulärsten Kurven reduziert – hier ein Sekündchen weg, da der Verzicht auf eine Anschlußszene; jetzt müsste ich das Video noch mal auf die wirklich besten Szenen reduzieren und wir hätten zusätzlich noch einen schönen Kurzfilm. Ob das aber zeitlich hinhaut …?

Dank gilt an dieser Stelle meinen Mitstreitern: Christian, Uli (I) und Uli (II) sowie Andreas, die mir ihre Videoaufnahmen und Fotos zur Verfügung gestellt haben. Nur so konnte ich einen abwechslungsreichen Film zusammenschneiden, der vor allem dadurch lebt, unsere abwechslungsreiche Tour aus verschiedenen Perspektiven zu zeigen.

Und was kommt jetzt? Vielleicht das Video unserer Reise ins Vercors? Oder vom Abschlusswochenende im Elsass? Der Film über Norwegen wäre schön, auch wenn die Tour schon zwei Jahre zurückliegt. Lasst Euch überraschen …

Alle Infos zur Endurowanderung ins Friaul findest Du unter diesem Link zusammengefasst. Bei Rückfragen kannst Du uns unter jederzeit unter folgender Mail-Adresse kontaktieren: kurvenfieber@mac.com

Video

Senzaconfini – Tag 6

Noch einmal Endurowandern, dann geht auch diese herrlich abwechslungsreiche Woche zu Ende. Zum Abschluss lassen wir es etwas ruhiger angehen. Drei Hochalmen sind das Ziel. Die erste lädt zur morgendlichen Kaffeepause ein, die zweite zur aussichtsreichen Mittagsrast und die dritte zum Apfelstrudel in malerischer Kulisse. Auf dem Weg dorthin herrlichste Schottenpassagen, so das es auch diesem Tag an Höhepunkten nicht mangelt.

Alle Berichte  zu unserer Endurowanderung von Obertauern ins Friaul – und die vorangegangenen Videoclips – findest Du zusammengefasst unter diesem Link.

Video

Senzaconfini – Tag 5

Wir sind zurück in Obertauern – und stellen fest, dass es auch hier einige schöne Endurostrecken gibt. Zum Beispiel die, die uns zur „Wegscheide“ führt, einem kleinen abgelegenen Gasthaus, in dem wir unsere Mittagspause einlegen. Und auch sonst hatte dieser Tag einige Überraschungen für uns parat. Mehr dazu im nachfolgenden Videoclip.

Die bisherigen Videoclips und alle Berichte  zu unserer Endurowanderung von Obertauern ins Friaul findest Du zusammengefasst unter diesem Link.

Video

Senzaconfini – Tag 4

Halbzeit – drei herrliche Tage des Endurowanderns liegen hinter uns, auf drei weitere können wir uns noch freuen. Heute geht´s zurück nach Obertauern, wobei wir dem „Titel“ unserer Reise wieder mehr als gerecht werden wollen. Senzaconfini, also grenzenlos, geht es von Italien über Slowenien nach Österreich. Schottenstrecken gibt es dabei nur wenige, dafür spektakuläre Straßen, wie die hoch zur Lahnscharte. Ein toller Tag wartet auf uns, wie das nachfolgende Video zeigt:

Alle Infos zu unserer Endurowanderung von Obertauern ins Friaul findest Du zusammengefasst unter diesem Link.

Video

Senzaconfini – Tag 3

Das Friaul bietet immer noch tolle Möglichkeiten, auf unbefestigten Wegen unterwegs sein zu können. Am dritten Tag stand des morgens eine der vielen Hochalmen auf dem Programm, während am Nachmittag eine alte Militärpiste unter die Stollenreifen genommen wurde. Und zwischendrin? Auch da wartete so manche Herausforderung auf uns.

Weitere Infos zu unserer Endurowanderung von Obertauern ins Friaul findest Du unter diesem Link.

Video

Senzaconfini – Tag 2

Gleich hinter dem Hotel Bellavista beginnt die „Panorama delle Vette“, eine schmale Straße, die bis auf 2.000 Meter hinauf führt und immer wieder prachtvolle Ausblicke bietet. Sie war nur einer der Höhepunkte des zweiten Fahrtages.

Alle Infos zu unserer Endurowanderung ins Friaul findest Du unter diesem Link.