Noch eine letzte Runde

Der Kronenburger See ist das letzte Ziel unseres langen Wochenendes in der Eifel. In zwei Gruppen machen wir uns gegen 9 Uhr auf den Weg. Gut 65 Kilometer Strecke sind geplant – weil es aber so gut läuft und  wir die kurvenreichen Straßen fast völlig für uns allein haben, basteln wir kurzerhand noch ein paar schöne Schleifen dazu.

Um viertel nach zehn erreichen wir „Pfeffer & Salz“, ein kleines Café, das am frühen Sonntagmorgen schon geöffnet hat. Noch einmal genießen wir, in der Sonne sitzend, Latte Macchiato, Capuchino oder Espresso und klönen ein wenig vor uns hin. Irgendwie mag so keiner als erster losfahren.

Schließlich brechen wir doch auf. Die meisten machen sich in kleinen Gruppen individuell auf den Weg nach Hause. Nur ein kleines Grüppchen fährt noch mal zurück zum Hotel und kostet so die geführte Tour ganz bis zum Schluss aus. Punkt 12 Uhr rollen wir wieder auf den Parkplatz. Das war’s, wie schade.

Es waren schöne und erlebnisreiche Tage, die wir in der Eifel und den Ardennen verbringen konnten, bei wieder einmal perfektem Wetter, in einem schönen Hotel mit tollem Essen, netten Teilnehmern und abwechslungsreichen Touren, die uns allen viel Spaß gemacht haben. Insofern: wir werden wiederkommen.


Ein letzter Kaffeestopp am Kronenburger See. Dann ging’s so langsam wieder nach Hause.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s