Im Fährhafen angekommen

TOURBERICHT Wales
Freitag, 18. Juni 2010 | 1. Tag

Das lief ja wirklich super. Kurz vor neun zu Hause losgefahren, Punkt 15 Uhr im Fährhafen von Rotterdam angekommen. Allerdings: nur Autobahn gefahren. Mit zwei kurzen Tank- und Picknickstopps liefs erstaunlich flüssig, wenngleich der Lkw-Verkehr in Holland schon gewaltig ist.

Als ich am Check-in ankomme, stehen da schon Annette und Karla. Ein wenig durchgefroren, denn an der Küste ist es deutlich kälter als im Wetterbericht angekündigt. Kurz darauf trifft eine Gruppe Engländer ein, die sich darüber beklagt, dass das Wetter in den östereichischen Alpen viel schlechter gewesen sei, als bei ihnen zu Hause.

Wie sich herausstellt, kommen die Jungs aus Wales. Wir sollten langsam fahren, meinen sie, es gäbe viele Radarkontrollen …

So nach und nach treffen alle Teilnehmer ein. Um 16:30 Uhr ist die Gruppe komplett, Punkt 17 Uhr hebt sich die Schranke und wir können an Bord. Alles ist perfekt organisiert; jeder hat einen Kabinenschlüssel und auf der Boarding-Card sind Abendessen und Frühstück vermerkt. Wenn ich da an das Chaos bei der Sardinientour denke …

Zwischenzeitlich haben wir unsere Kabinen bezogen und gleichen noch mal die Routen der nächsten Tage ab. Um 20 Uhr gibt’s Essen und um 21 Uhr heißt es dann: Leinen los – England, wir kommen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s