Elektrik-Trick

Seitdem ein Pannenhelfer während der Norwegenreise an unserem alten Ford Transit die Kohlen an der Lichtmaschine gewechselt hat, fließt irgendwo Strom, auch wenn die Zündung ausgeschaltet ist. Die Werkstatt in Deutschland löste das Problem ganz elegant und baute einen „Killschalter“ ein. Das daraus resultierende Kabelgewirr im Motorraum sah nicht sonderlich vertrauenserweckend aus, so dass „Elektrikspezialist“ Dieter am Samstag mal einen Blick darauf werfen sollte und bei der Gelegenheit auch das defekte Radio und die Rückfahrkamera hätte reparieren können.

Können – wohlgemerkt – denn irgendwie läuft einem bei solchen Aktionen die Zeit davon. Aber: die Kabel im Motorraum sind nun ordentlich verlegt; die Ursache des Stromverbrauchs aber konnten auch wir auf die Schnelle nicht finden. Dafür wissen wir jetzt, warum die Rückfahrkamera nicht mehr geht: ein kleines Kabel ist gebrochen.

Ich bin immer wieder begeistert zu sehen, wie Dieter mit seinem Lötkolben hantiert und solche Defekte ruckzuck wieder in Ordnung bringt. Vielen Dank! Beim nächsten Mal machen wir uns dann ans Radio – und an die Steckkdosen am Amaturenbrett, die einen Wackelkontakt aufweisen.

Wohl dem, der mit einem Lötkolben umgehen kann.

Wohl dem, der mit einem Lötkolben umgehen kann.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s