Einmal volltanken, bitte

Der Ducato läuft wieder! Besser gesagt: er springt wieder an. Oder noch genauer: jetzt ist wieder genug Saft für den Anlasser da!

Schon im Herbst des vergangenen Jahres hatte die Batterie ein wenig gemuckt. Kaum ein Jahr alt, wollte sie die Spannung nicht so recht halten. Über den Winter wurde sie gehätschelt und getätschelt – regelmäßig ans Ladegerät gehängt; vergebens. Bei den ersten Startversuchen machte sie keinen Mucks mehr. Kaum war der Anlasser rumgedreht, brach die Spannung zusammen – das war´s.

Die freundliche Fiat-Werkstatt um die Ecke wollte sogleich eine neue Batterie bestellen. Vier verschiedene standen laut Ersatzteilliste zur Auswahl. Welche für mein Modell die richtige sei, konnte mir Niemand sagen. „Schauen Sie zu Hause doch noch mal nach“, war der Rat, den man mir geben konnte.

Doch der Werkstatt-Computer wusste letztlich auch Rat, hatte ich die Batterie doch erst vor wenigen Monaten schon einmal tauschen lassen. Die entsprechende Rechnung war im System noch zu finden. Auf der war der Batterietyp glücklicherweise vermerkt – und auch die zwei Jahre Garantie, die es gab. Der Ersatz würde meinen Geldbeutel insofern nicht belasten.

Wohl aber meine Geduld. Montag bestellt, sollte die Batterie wohl Mittwoch da sein. Doch der vereinbarte Werkstatt-Termin musste verschoben werden. Schließlich kam der leistungsstarke Energiespeicher direkt aus Italien und musste als Gefahrgut verschickt werden. Also ob sich Fiat für Verschleißteile nicht auch in Deutschland ein Lager anlegen könnte.

Freitagvormittag war es dann so weit: die Batterie war getauscht, der Ducato sprang wieder einwandfrei an. Die dringend nötige Fahrt zur „Waschstraße“ musste aus Zeitgründen verschoben werden, aber die nächstgelegene Tankstelle wurde auf dem Weg nach Hause schnell noch angesteuert.

IMG_4135

Vollgetankt steht der Ducato jetzt vor der Tür und wartet auf seinen ersten Einsatz in diesem Jahr. Der ist für Dienstag geplant: da müssen ein paar Motorräder zur Werkstatt gebracht und eines von dort geholt werden. Aber das ist wieder eine andere Geschichte …

Eine Antwort zu “Einmal volltanken, bitte

  1. Ein Batterie Problem hat Sprinti auch. Da zieht anscheinend ein nicht auszumachender Verbraucher Saft. Jetzt habe ich einen Killschalter dazwischen u er startet auch nach längerer Standzeit. Am 13.4 geht’s mit Uli P , Kumpel Willi sowie Dieter u Markus in eigenem Auto zu Lutz Offroad Roadbook Tour … lb Gr dein Klaus

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s