Grüne Versicherungskarte reicht

Für den Grenzübertritt nach Russland war bislang eine spezielle KFZ-Versicherung von Nöten. Die musste direkt an der Grenze abgeschlossen werden. „Russisch-Kenntnisse sind insofern von Vorteil“, hatte es in einigen Reiseführern denn auch geheißen.

Jetzt kam, allerdings erst auf Nachfrage, vom ADAC die „erlösende “ Mitteilung, dass Russland – seit Anfang des Jahres 2009 – dem „grüne Karte Abkommen“ beigetreten sei. Damit erstrecke sich der Versicherungsschutz der KFZ-Haftpflicht-Versicherung auch auf das russische Territorium. Eine vollständig ausgefertigte „grüne Versicherungskarte“, bei der das Länderkürzel ‚RUS‘ nicht ausgestrichen sein dürfe, reiche aus.

Ob das die russischen Grenzposten auch schon wissen? Bis August, wenn wir zu unserer Reise nach Kaliningrad und Litauen aufbrechen, hat sich das hoffentlich herumgesprochen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s